Zweite Linkliste

Hier geht es um Themen, die mich beschäftigen:

Atomausstieg,

die Verhandlungen um CETA, TTIP und TISA,

der Klimawandel.

Zum Thema Atomausstieg verweise ich auf die Seite von ausgestrahlt.de

In der Wikipedia gibt es eine schöne Übersichtsseite zum Thema.

akw_isar

Vor den Toren des AKW Isar bei Ohu anlässlich einer Protestveranstaltung

STOP_TTIP_Logo_web

CETA, TTIP, Tisa

die modernen Schreckgespenster unserer Zeit.

CETA wird hier von attac erklärt.

Attac ist eine NGO (Nichtregierungsorganisation), die sich die Verhinderung der drei zweifelhaften Abkommen auf die Fahnen geschrieben hat. Alle Themen auf deren Internet-Seite

 

TTIP

Zahlreiche verschiedene NGO’s haben sich europaweit zusammengeschlossen und eine selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA initiiert.
Diese können alle Bürgerinnen und Bürger unterstützen.

Zuvor war einer offiziellen Bürgerinitiative von der Europäischen Kommission die Zulassung verweigert worden.

Auch in München gibt es eine Aktionsgruppe gegen TTIP. Auf deren Internet-Seite kann man online unterschreiben und die Initiative unterstützen.

Dort kann man auch die Links zu den anderen in München aktiven NGO’s finden.

Klimawandel

Obwohl es immer noch viele Leugner - wohl vor allem Lobbyisten - gibt, ist der Klimawandel real und auch sozusagen amtlich bestätigt. Auch der Deutsche Wetterdienst beschäftigt sich mit ihm.

Auch die Süddeutsche Zeitung hat Meldungen und Berichte zum Klimawandel zusammengetragen.

Und meinem Eindruck nach ist international Greenpeace die führende NGO im Kampf gegen den Klimawandel.

So weit meine Links.

Jede/jeder ist aufgrufen sich zu informieren und sich zu engagieren.

Der Klimawandel bedroht unsere direkten Lebensgrundlagen durch Veränderungen, von denen wir nicht wissen, ob wir uns darauf erfolgreich einstellen können. Er wird weitere Flüchtlingsströme hervorrufen, wenn es in den Heimatländern keine ausreichenden Lebensgrundlagen mehr gibt. Wir werden damit umgehen müssen - und einen Zaun um Europa können wir nicht wirklich wollen.

Die Freihandelsabkommen bedrohen unsere Demokratie und unsere Errungenschaften in Form von verschiedenen Schutzvorschriften.
Schiedsstellen aus Rechtsanwälten könnten die Staaten zu milliardenteure Entschädigungen verdonnern, wenn die klagenden Konzerne behaupten, in ihren Gewinnaussichten geschmälert zu sein.

Gibt es nicht? Doch, Vattenfall tut das schon , wie der Pressebericht zeigt

!

[Home] [Ahnenforschung] [Events] [Spitzahorn] [Baumschutz] [Luftreinhalteplan] [Linkliste] [Link Zwei] [Impressum]